Home

Werksvorstellung FAM Ferriera Alto Milanese S.p.A., Caronno Pertusella (VA)

Wer ist die "FAM", die Ferriera Alto Milanese?

Das kurz "FAM" abgekürzt und so genannte Walzwerk wurde im Jahr 1961 gegründet und produziert warm gewalzten Flachstahl in Stäben und in Ringen. Die Einsatzzwecke sind vielfältig. Zum Programm gehören auch Sonderprofile für die bereits Walzen existieren, bei entsprechender Menge sind auch neue Profilformen im Rahmen des walzbaren Querschnitts möglich.

Die FAM zeichnet aus, dass man auch Material mit besonderen Anforderungen an die Oberfläche, Qualitäten, Abmessungs-
toleranzen und Längen produziert; ferner kann kontrolliert abgekühlt werden.

Die Strategie und Richtlinie des Werkes lautet: „Wachsen und damit die eigenen Kunden mitwachsen lassen“ und dabei immer eine erstklassige Qualität mit hoher Wertschöpfung zu liefern.

Industahl AG München unterstützt die FAM gerne dabei.

Europäische Direktiven für schädliche Elemente und gefährliche Substanzen in den Knüppeln zum auswalzen werden eingehalten.

  • 2000/53/CE - modifiziert
  • 2002/95/CE - modifiziert
  • 2002/96/CE - modifiziert
Die Ferriera Alto Milanese S.p.A. ist im Besitz der Dokumentationen, mit welcher die Vormateriallieferanten der Knüppel erklären, dass die hergestellten und gelieferten Knüppel auf Radioaktivität geprüft sind und damit die Direktiven der EU-Kommission, wie oben angegeben, eingehalten wurden und damit konform gehen.